Die OKIDS GmbH wurde 2012 als Tochter der ÖGKJ gegründet.

OKIDS ist ein Tochterunternehmen der ÖGKJ

Die OKIDS GmbH wurde 2012 als Tochter der ÖGKJ (Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, Website besuchen) gegründet und folgte dem Modell einer Public-Private-Partnership: in den ersten fünf Jahren unter Beteiligung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), und über den gesamten Zeitraum bis heute über Partnerschaften oder Förderungen durch Pharmig und Industrie, sowie den gemeinsamen Gesundheitszielen aus dem Pharma-Rahmenvertrag und der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ).

Unsere Leistungen

Wir koordinieren die Abwicklung und Organisation von Kinderarzneimittelstudien innerhalb unseres hochspezialisierten Netzwerks von Kinderzentren an Kinderspitälern und Universitäten in ganz Österreich an:

  • Feasibility Check: Prüfung der Machbarkeit der Studien in Österreich unter Mitwirkung der beteiligten Kinderzentren.
  • Vertragsmanagement für Kinderarzneimittelstudien: Gemeinsam mit der Schnittstelle Klinik/Vertragswesen gewährleisten die Standorte eine rasche Vertragsprüfung unter Berücksichtigung zentrumsspezifischer Besonderheiten.
  • Zentrale und kompetente Koordination: Profitieren Sie von einem Ansprechpartner für alle Studienaspekte am Zentrum und der einfachen Einbindung aller benötigten PartnerInnen vor Ort. Die Teams der Standorte bieten umfassende Erfahrung und Kontinuität.
  • Personalservices: Vertrauen Sie auf kompetente Expertinnen und Experten aller Fachbereiche, die mit den lokalen Bedingungen vertraut sind. Die OKIDS Standorte helfen Ihnen bei der Auswahl des benötigten Studienpersonals.
  • Beratung und Service für Studienteams an Kinderzentren: Ein Aspekt, der für die erfolgreiche Durchführung von klinischen Prüfungen eine wesentliche Rolle spielt, ist geschultes und erfahrenes Personal. An den OKIDS Standorten in Wien, Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg werden regelmäßig Schulungen rund um das Thema klinische Prüfungen angeboten.

Unser Forschungsnetzwerk

Zur Erreichung unseres Ziels der kindergerechten Verbesserung von Arzneimitteln betreibt OKIDS ein Kinderforschungsnetzwerk an sechs Standorten, in dem sich erfahrene Kinderspitäler und Universitäten in ganz Österreich (Wien, Graz, Salzburg, Linz und Innsbruck) zusammengeschlossen haben, um Medikamentenprüfungen im Rahmen von Studien an Kindern und Jugendlichen gemeinsam durchzuführen.

Darüber hinaus sind wir auch international stark engagiert und Partner in folgenden Netzwerken:

  • Kategorie 1-Mitglied bei Enpr-EMA (Europäisches Netzwerk für Kinderforschung bei der europäischen Arzneimittelagentur, Website besuchen)

  • PedCRIN (pädiatrisches klinisches Forschungsinfrastrukturnetzwerk, Website besuchen). Projektdauer: 1.1.2017 - 30.6.2021

  • C4C(Connect 4 Children, Website besuchen). Projektdauer: 1.5.2018 - 30.4.2024 

 

Dieses in Österreich einzigartige Know-how im Bereich der Erforschung der Sicherheit und Wirksamkeit von Arzneimitteln bei Kindern und Jugendlichen stellen wir als kompetente Netzwerkzentrale sowohl für akademische Studien als auch für Studien der pharmazeutischen Industrie zur Verfügung.

 

 

 

Unsere Struktur

Die OKIDS GmbH wurde als Tochter der ÖGKJ (Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde,) gegründet. Sie bestellte eine Geschäftsführerin (Univ.-Prof. Dr. Ruth Ladenstein, MBA, cPM) und errichtete 2013 ein Beratungsgremium mit Bestand bis heute.

Dieses Gremium steht der Geschäftsführerin beratend zur Seite. Aufgabe des Beratungsgremiums ist die Unterstützung der Geschäftsführung der OKIDS GmbH hinsichtlich konkreter Entscheidungen und der Festlegung strategischer Ausrichtungen. Es umfasst 13 Mitglieder, die u.a. aus den folgenden Organisationen entsendet werden:

ÖGKJ, Pharmig, Koordinierungszentren/Kompetenzzentren für klinische Studien der Universitäten, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Bundesamt für Sicherheit und Gesundheitswesen, EUPATI und Pro Rare, OKIDS

Die Netzwerkzentrale in Wien steuert das Leistungsportfolio und koordiniert die operativen Zentren an den Standorten in Wien, Graz, Salzburg, Linz und Innsbruck.

Geschäftsführung und Netzwerkzentrale

In der Netzwerkzentrale wird das Leistungsportfolio gesteuert und die Zusammenarbeit mit den 5 operativen Zentren koordiniert.

© Privat

Geschäftsführerin
Univ.-Prof. Dr. Ruth Ladenstein, MBA, cPM

Kontakt

© Studio Horak

Projektmanagement
Andrea Mikolasek

Kontakt