Wir decken die Kinder- und Jugendmedizin in ihrer gesamten Breite und mit all ihren Spezialisierungen ab.

Allgemeines zur Klinik

Jährlich werden an unserer Universitätsklinik über 9.000 Kinder, Jugendliche und in geringer Zahl auch Erwachsene stationär und etwa 40.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene ambulant betreut (über 100.000 ambulante Vorstellungen). Pro Jahr werden etwa 7.500 Begleitpersonen mit aufgenommen.

Wir decken die Kinder- und Jugendmedizin in ihrer gesamten Breite und mit all ihren Spezialisierungen ab; darüber hinaus versorgen wir in einigen Bereichen auch chronisch kranke Erwachsene mit angeborenen Erkrankungen, in enger Kooperation mit anderen Fachdisziplinen.

 

Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde besteht aus:

  • 5 Klinischen Abteilungen

  • der Gemeinsamen Einrichtung (inklusive Allgemeine Ambulanz und Notfallambulanz, Pädiatrische Intensivstation und Brandverletzteneinheit, etc.)

  • 10 Research Units und einer Teaching Unit

  • und 22 Ambulanzen, zum Teil mit weiteren Untereinheiten.

  • Betten gesamt: 166 (+87 Betten für Begleitpersonen)

  • Neonatologie: 47 Betten (+9 Betten für Begleitpersonen)

  • Pädiatrische Intensivstation und Brandverletzteneinheit: 12 Betten (+3 Betten für Begleitpersonen)

 

Die Forschungseinheiten in den Klinischen Abteilungen für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie, Pädiatrische Hämato-/Onkologie und Pädiatrische Pulmonologie und Allergologie sowie in der Gemeinsamen Einrichtung stehen für mehrere, aber nicht alle Forschungsschwerpunkte der Universitätsklinik; darüber hinaus sind wir ein assoziiertes nationales Zentrum im europäischen Referenznetzwerk MetabERN.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde

Jährlich werden etwa 5.800 stationäre Patient*innen mit 4.300 Operationen und etwa 26.000 ambulante Patient*innen (etwa 56.000 Untersuchungen) in der Notfallambulanz und 8 Spezialambulanzen behandelt.

Wir garantieren eine möglichst schonende Kinder- und Jugendchirurgie, sichere Behandlungspfade und eine kindgerechte Umgebung. Das Behandlungsspektrum umfasst neben der Notfallversorgung die Neugeborenenchirurgie, die Kindertraumatologie, die Kinderurologie und bauch- und thoraxchirurgische Eingriffe bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr.

Die Universitätsklinik ist durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie als Kindertraumatologisches Referenzzentrum zertifiziert, und ist ein assoziiertes nationales Zentrum im europäischen Referenznetzwerk für intestinale kongenitale Malformationen (ERNICA) sowie im europäischen Referenznetzwerk für vaskuläre Malformationen (VASCERN).

Weitere Schwerpunkte stellen die Forschungseinheit „Metabolismus und Mikrobiom in der Kinderchirurgie“ sowie die Unfallforschung und -prophylaxe in der Kindertraumatologie dar.

 

  • Betten gesamt: 78 (+36 Betten für Begleitpersonen)

  • Kinderchirurgische Intensivstation: 8 Betten

Klinische Studien

Die Forschung als eine der Kernaufgaben der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde ist durch Forschungsschwerpunkte bzw. durch die Forschungseinheiten in den jeweiligen Abteilungen strukturiert (siehe Angaben zur Klinik).

Die Netzwerkzentrale OKIDS steht in enger Partnerschaft mit der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde Graz, wodurch effiziente Studienanbahnung und -durchführung gewährleistet werden.

Leitung & Kontakt

© LKH Graz/ Marija Kanizja

Vorstand/Klinikleitung der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde
Univ. Prof. Dr. Ernst Eber

© LKH Graz Kinderchirurgie / Jürgen Fechter

Vorstand der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie
Univ.-Prof. Dr. Holger Till

© Privat

Klinische Studien an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde

Die Netzwerkzentrale OKIDS ist durch einen Kooperationsvertrag mit dem Standort verbunden und stützt lokale Studienaktivitäten mit Bereitstellung von Study Nurse Kapazität.

Study Nurse:
Lucía Jimenéz García, BSc

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität Graz

Auenbruggerplatz 34/2
A-8036 Graz
4020 Linz
Tel.: +43 (0)316-385-12605
Fax: +43 (0)316-385-13300

Erst wenn Sie auf den Button "Google Maps laden" klicken, wird die Google Map geladen. Dadurch werden persönliche Informationen an Google übertragen und Cookies gesetzt. Diese Einstellung wird für 6 Monate gespeichert.

Weitere Standorte im OKIDS-Netzwerk